Umwelt macht Schule

Im April 2017 betreute die Jugend will…gGmbH für das Goethe-Institut Moskau das Projekt „Umwelt macht Schule“.

UMS_Umschlag

 

Hierbei begleiteten wir einen Workshop zum Schreiben von Appellen  und gestalteten die Dokumentation der III. Internationalen Umweltjugendkonferenz.

Das Goethe-Institut beschreibt das Projekt wie folgt:

» Das Projekt des Goethe-Instituts „Umwelt macht Schule“ wird im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres des Jugendaustauschs 2016/2017 und in Zusammenarbeit mit deutschen und russischen wissenschaftlichen Forschungsinstituten realisiert.

Im Rahmen des Projektes „Umwelt macht Schule: Denken, Forschen, Handeln!“ schreibt das Goethe-Institut zum vierten Mal einen Schülerwettbewerb aus. Der Wettbewerb will Jugendliche auf die Umweltprobleme im eigenen Umfeld, mit denen sie täglich konfrontiert sind, aufmerksam machen.

Schülerteams erforschen die ökologische Situation in ihrem Wohnort, ihrer Straße, Schule in einem der folgenden Aspekte: Wasser- oder Luftqualität, Energieverbrauch, Tier- und Pflanzenwelt, Abfälle, Gesundheit/Ernährung, Boden. Mit konkreten Ideen und Aktionen machen Schülerteams die Öffentlichkeit auf die bestehende ökologische Situation aufmerksam.

Die besten Projektteams werden zur IV. Internationalen Umweltjugendkonferenz eingeladen, um ihre Projekte auf Deutsch zu präsentieren. «

Uns ist wichtig, dass das Projekt mit der Umweltjugendkonferenz längst nicht abgeschlossen ist, sondern Stoff und Möglichkeiten für zukünftige Tätigkeiten bietet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Noch immer sind die Teilnehmer, Betreuer und Planer der Konferenz aktiv, unter anderem in einer Projekteigenen Facebookgruppe.